Menü
schließen
header-alex-moling
Eier aus Freilandhaltung
eier-2

Qualität, die man schmeckt

Südtiroler Freilandeier

Viel Auslauf, viel Sonnenlicht. Ein Huhn, das täglich nach Würmern scharren darf, legt bessere Eier. Das ermöglichen strenge Qualitäts- und Haltungsvorgaben. Sind diese erfüllt, dürfen Südtiroler Freilandeier seit 2013 das Qualitätszeichen Südtirol tragen.
kriterien-frieder-blickle-ot-02

Welche sind die wichtigsten Qualitätskriterien?

  • Freilandhaltung und biologische Produktion in der Region
  • Regelmäßige Pflege der Auslaufflächen
  • Verwendung natürlicher Futtermittel
  • Gentechnik, Antibiotika und Hormone sind nicht zulässig
  • Die Geflügelbauern müssen die Eier innerhalb von sechs Tagen nach dem Legen sortieren, kennzeichnen und verpacken
  • Regelmäßige Kontrollen durch unabhängige Kontrollstellen
Wollen auch Sie Anwender des Qualitätszeichens werden?
So funktioniert es
freilandeier-03

Südtiroler Freilandeier in Zahlen

10
Millionen Eier mit Qualitätszeichen Südtirol werden pro Jahr produziert.
Ca. 50.000
Hühner haben diese Eier gelegt.
Mindestens 4
Quadratmeter Wiese oder bewachsene Fläche stehen pro Henne zur Verfügung.
Bis zu 4
Mal mehr Vitamin D enthält ein Südtiroler Freilandei im Vergleich zu Eiern aus konventioneller Bodenhaltung laut Wissenschaftlern der Uni Halle-Wittemberg.
Sie suchen nach Rezepten, News und Veranstaltungen rund um die Südtiroler Freilandeier?
Hier sind Sie richtig!
alex-filz-wie-leben-huehner

Wie leben die Hühner?

Freilandeier mit Qualitätszeichen Südtirol stammen von Hennen, die tagsüber uneingeschränkten Zugang ins Freie haben. Zusätzlich steht ihnen ein überdachter und gut gepflegter Sandplatz zur Verfügung. Im Freien können die Hühner nach Belieben herumlaufen, in der Erde scharren und nach Würmern picken. Nachts ziehen sich die Tiere dann in den Stall zurück, wo ihnen Legenester und Sitzstangen zum Schlafen zur Verfügung stehen. Der Boden ist sorgsam mit Stroh bedeckt.
eier-02

Wie groß können Eier werden?

Je nach Alter und Rasse legen Hühner unterschiedlich große Eier. Junge Hühner legen meistens kleinere Eier als ältere. Im Verkauf werden die verschiedenen Größen mit S, M, L und XL gekennzeichnet.

  • Gewichtsklasse S steht für Eier, die weniger als 53 Gramm wiegen
  • Gewichtsklasse M steht für mittelgroße Eier von 53 bis 63 Gramm
  • Gewichtsklasse L steht für große Eier von 63 bis 73 Gramm
  • Gewichtsklasse XL steht für Eier, die 73 Gramm und mehr wiegen

Sie stecken hinter den Südtiroler Freilandeiern

Unsere Hersteller